:(

Also, Vieras...
Jetzt kommst du schon, ohne dass es in geringster Weise um einen Typen geht, für den ich mich interessiere. Was ist eigentlich mit mir? Ist es, dass ich dachte, ich hätte immer einen starken Rückenhalt, eine Person, die unumschränkt für mich da ist, die sich für mich freut und mit mir leidet, die weiß, wovon ich spreche und dass diese Person nun scheinbar mich nicht mehr braucht?
Dass würde mir niemals so gesagt, nein, natürlich nicht. Aber doch ist dann jetzt alles anders und ich bin furchtbar mies drauf.
Ich fühle mich hässlich und nutzlos und klein und ungeliebt, und gleichzeitig hasse ich mich dafür und bin so wütend auf mich. Verschwinde, Vieras. Ich mag dich nicht.
Es hat sich doch nichts geändert, oder?
Aber ich kann es nicht haben, grad geht es einfach nicht mehr. Sie packen all ihre schlechte Laune aus und ich soll sie verstehen, trösten, aufmuntern, aber wenn sie gutgelaunt sind, dann soll ich es auch sein. Ich mag jetzt nicht lachen. Ich mag jetzt weinen, aber es geht ihnen nicht so und sie gehen mit anderen Leuten weg.
Meine Probleme sind so nichtig, nicht?
Ich will auch fliehen können, einfach gehen und alles mal zurücklassen. Schon die letzten Tage habe ich immer mehr gemerkt- ich kann mich nicht an die Aufgaben halten, Verpflichtungen. Ich schludere damit herum, nur, weil ich keine Lust habe, sie auszufüllen, weil ich diesen engen Alltag nicht länger mitmachen will, meine Begeisterung für das, was hier mein Leben darstellt, verloren gegangen ist. Aber wohin kann ich gehen? Ich habe niemanden, der mir solche eine Quelle von Zuversicht und Kraft ist, keinen Menschen, der wirklich mir zur Seite steht. Freundschaften wechseln, andere Leute haben Partner, DEN Menschen, der immer zu ihnen hält. Ich habe keinen. Einsam...
Nur Vieras, die sich wieder einmal in mir breitmacht und alles in aufruhr setzt, alle glücklichen Gedanken vertreibt und nichts als eine große Leere und unendlichen Kummer zurücklässt. Geh doch weg, Vieras!
Aber sie bleibt und sitzt und lacht mich aus. Und ich warte darauf, dass mir jemand hilft, aber alle sitzen sie nur und leben ihr Leben weiter, weil es niemanden gibt, der mein Leben so teilen möchte, dass er auch an den Tiefs Anteil nehmen will.
Jetzt nicht mehr.
Allein.
Leer.
...
30.12.06 20:18


Menno

August, wie lange ist August?
Und November? Was tut man im November, was tut man im August, was ändert sich, wie hat er sich geändert?
Ich bin verliebt und muss doch wissen, ob er eine Freundin hat... ob das überhaupt Sinn macht... er kennt mich ja, er weiß ja, dass ich hierbin, aber ich weiß doch nicht, ob ich mich melden soll.... nicht, wenn er eine Freundin hat.
August, dummer August!
17.12.06 14:02


Und wieder mal... III -Korrektur

Er war doch da. Er kam und ich konnte ihn sehen, aber doch nur so weit weg, und ohne freudiges Erlebnis heute. Kein Lächeln, kein Blick, nein, nur so viel Abstand, und enttäuschte Träume...
gut, dass ich eben schon eingeschlafen bin hier, so sind wenigstens die meisten Gedanken an ihn ausgewischt und ich soweit ganz klar im Kopf, dass ich mich auch anderen Dingen widmen kann als nur von ihm zu träumen. Was muss er auch so geil sein?!?
13.12.06 20:34


Und wieder mal... III

ist er nicht da. Ich sehe ihn nirgends. Wird er kommen? Er muss doch... er kann doch nicht fehlen! Nur noch 5 Tage, ohne heute, und montag sehe ich ihn nicht, nur 4...
Er weiß nicht, wie ich mich fühle, er fühlt nicht so, sonst würde er doch kommen, sonst würde er mich nicht hier lassen, mit nichts weiter als Gedanken an ihn...
13.12.06 12:14


Und wieder mal... II

Heute war er da. O Gott, er war da! Ich habe ihn gesehen!
Ich bin so dumm, so unglaublich dumm, das geht gar nicht mehr, ich mache nichts mehr, sitze nur da und passe auf, dass meine Blicke weiter unauffällig wirken, streife ihn, muss ihn doch beobachten, wenn er wegsieht und schaue schnell weiter, wenn er den Blick zu mir hebt.
O, viel zu selten! Warum schaut er nicht die ganze Zeit zu mir, immerzu und immerzu?
Ach du...
noch 6 Tage, die ich ihn sehe. Noch 6 ... dann sind Ferien. Aber morgen, morgen ist Football dran. Hoffentlich ist er da.
12.12.06 15:28


Und wieder mal...

er war nicht da.
Verdammt, verdammt! Ich bin doch nur für ihn hingegangen- ist er krank? Geht es ihm nicht gut? Was ist nur mit ihm... er soll doch da sein- er soll doch da sein für mich, so wie ich da bin für ihn ... aber das weiß er ja nicht mal.
11.12.06 20:25


Hm :(

Irgendwie geht es auch gerade gar nicht ohne...
aber heute ist es jetzt ein anderer. Irgendwie laufen in letzter Zeit beide parallel, GIGI (oder habe ich ihn schon mal anders genannt?) und G. Zwei verschiedene Personen, zwei verschiedene Welten. GIGI und mich trennt eine, G. ist direkt hier, wenn auch so verschieden- aber eigentlich kenne ich ihn gar nicht. Er macht mich nur wahnsinnig, mit seiner tiefen Stimme und seinem Lachen und irritiert mich jeden Tag aufs neue, wenn er meinen Blick sucht. Heute hat er es so arrangiert, dass ich sein Gegenspieler beim Footballtraining war. Absicht?
Es sah ganz so aus...

Und wieder einmal sehen wir die Auswirkungen, die ein Typ, der etwas netter zu mir ist, auf mich haben kann. G., bitte hör auf!! Aber vielleicht ist es ja auch schon zu spät... vielleicht schon seit dem Abend, an dem ich in seinen Armen lag!?!
Wenn ich nur wüsste, was er will...
...dann wüsste ich auch, ob meine Träume je erfüllt werden.
6.12.06 18:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de