Entscheidung

Ich werde mit P. Schluss machen. Es gibt doch nichts als Probleme, nicht mit ihm, aber in mir. Was ich auch tue, ich kann nie so ehrlich zu ihm sein.
Es ist nicht fair, dass er seine Seele vor mir entblättert und ich ihm meine vorenthalte. Gleichzeitig aber gefällt mir nicht, was ich bei ihm sehe. Ich kenne Züge, die ich nie kennen wollte und ich möchte nur weg, weg von ihm.
Da hilft es doch nichts, was andere sagen, egal wie "süß" wir zusammen waren. Egal wie lieb er ist.
Er ist zu lieb für mich, zu lieb. Wirklich, ich wusste nicht, dass das geht, aber ich kann nicht mehr, ich fühle mich erdrückt von jemandem, für den ich das Allerwichtigste und Einzige auf der Welt bin. Denn das wird nie eine Person für mich sein. Nicht das Einzige. Vor allem er nicht.
Im Moment sehen wir uns nicht. Ich war bei ihm und habe alle meine Probleme mit dieser Beziehung ausgebreitet, aber er versteht sie nicht, will nur mich auf keinen Fall verlieren. Er sieht noch nicht, dass er das bereits hat. Ich könnte mich halbherzig auf einen weiteren Monat einlassen und würde ihn ihm etwas zerstören, dass er für die Nächste braucht. Vertrauen.
Ich würde ihn belügen und verraten und gleichzeitig reserviert bleiben, nichts von mir preisgeben, weil ich nicht verletzbar werden will. Was ist das für eine Beziehung?
Gar keine.
Deshalb mache ich Schluss.

Ich habe Gigi geschrieben, dass ich ihn liebe und mit Jim geredet.
24.2.07 23:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de